9 Zutaten für erfolgreiche Communities

UXR 7/14

15 erfolgreiche Jahre mit der uxHH Community und dem UX Roundtable sind keine Zufall. So gibt es einige Zutaten und Verhaltensmuster, die die Chance für ein Gelingen einer jeden Community deutlich erhöhen. Hier kurz und bündig die Top-9:

  • Orga – ein kleines agiles Team, dessen Mitglieder eigenverantwortlich, aber kooperativ die Termine organisieren.
  • Kontinuität und Frequenz – Die Termine dürfen nicht zu weit auseinander liegen und sie sollten nach einem regelmäßigen Schema geplant sein.
  • Referenten und Themenspektrum – Attraktive Themen und gute Referenten sind wichtig für die Qualität der Events.
  • Formate – Die Regelmäßigkeit ist wichtiger als jedes mal einen Vortrag zu haben. Alternativen sind Workshops, Roundtable Wiener Art („Jeder bringt zwei Folien“), Konferenzberichte oder eine UX HappyHour in einer Bar.
  • Venue – Ein fester neutraler Veranstaltungsort ist gut; wechselnde Firmen als Gastgeber geben zusätzliche Impulse und Anreize für die Teilnehmer zu den Events zu kommen.
  • Moderation – Rituale wie beispielsweise Vorstellungsrunden und Ice-Breaker sorgen dafür, dass die Veranstaltungen auch zum Networking genutzt werden können. Die ModeratorIn präsentiert und repräsentiert den Roundtable. Ihrem Geschick ist es zu verdanken, dass neue Teilnehmer sich willkommen fühlen und dass neue Referenten gefunden werden können.
  • Online Community – Es ist wichtig 1) seine potentiellen Teilnehmer erreichen zu können, 2) von diesen erreicht werden zu können und 3) eine Platform für das nachträgliche und nachhaltige Vernetzen anzubieten. Unsere Startseite liegt auf uxhh/roundtable. Event-Einladungen und teils auch Diskussionen laufen über die uxHH-Gruppe auf Xing. Weitere Kanäle wie beispielsweise @uxHH auf Twitter und eine uxHH-Seite auf facebook erweitern die Sichtbarkeit. Eine durchwegs überzeugende Lösung scheint es nicht zu geben. Man bedenke aber beim Start einer Community, dass man später kaum noch die Platform wechseln kann. /cf. 4 basic principles for communities by Esther Dyson
  • Archiv – Ein Webarchiv aller Veranstaltungen sorgt für eine nachhaltige Wirkung der Veranstaltungsreihe und weckt Neugierde bei zukünftigen Teilnehmern. Podcasts und Fotos können das noch unterstützen.
  • Kosten – Der UX Roundtable Hamburg ist eine NoBudget-Veranstaltung. Daher sei an dieser Stelle all unseren Raumsponsoren gedankt.

Passt das auch für die Gruppen, in denen Ihr Euch trefft? Welche weiteren Erfahrungen und Ratschläge könnt Ihr weiter geben?

15 Jahre UX Roundtable Hamburg @ Boilerman Bar, 30. Mai 2016

boilermanSeit März 2001 treffen sich Interaction Designer und Usability-Experten allmonatlich zum UX Roundtable. Das macht uns zu Deutschlands erstem Treffpunkt für Interaktionsdesigner und Usability-Experten.

Darauf wollen wir am 30.5. anstoßen.
Wir freuen uns auf das Seemannsgarn, das die alten UX-Haudegen zum Besten geben werden genau so, wie auf ein Wiedersehen mit den zahlreichen UX-Designern, die über die Jahre zu uns gestoßen sind.
Treffen am 30.5.16 ab 19:30 Uhr in der Boilerman Bar im Alten Hafenamt, Osakaallee 12, 20457 Hamburg

Interaction designers are like guinea pigs

The Hamburg UX Roundtable for March was about interaction design and SCRUM. Uli and Janina presented CoreMedia‘s approach to live in cooperative co-existence between development and interaction design.
My favorite quote of the evening:

Interaktionsdesigner sind wie Meerschweinchen. Sie gehen ein, wenn man sie alleine hält. // Interaction designers are like guinea pigs. They die if you try to keep just one.

My favorite idea of the evening: serve jelly pudding in the UI color scheme of the new style guide.

10 Jahre UX Roundtable Hamburg

Moin Moin,
aus dem Schatzkästlein…

Subject: Usability Roundtable – Einladung
Date: Tue, 27 Feb 2001 09:50:43 +0100

Hallo

endlich haben wir es geschafft – die erste
Usability Roundtable Hamburgs!

wann: Montag 5.3.2001 @ 19:30 (bis ?)
wo: News Cafe (Ecke Wilhelm-Kaiser-Str und
Neustädterstr., Axel Springer Verlag gegenüber)
was: Usability Themen informell diskutieren –
z.B. Trends in Germany/Europe
ROI / Cost-Justifying Usability
Resources
Methoden
wer: Du und Deine Kollegen, Gäste, usw.
wie: einfach vorbeikommen

Bitte sag mir Bescheid per Email, damit ich ungefähr
weiss, wieviel wir sind. Noch fragen? just ask!

Bis dann,
Jim

Man beachte das Datum! Auf den Tag genau vor 10 Jahren luden James Kalbach, Jürgen Spangl, Ariane Kempken und Sven Heinsen zum ersten Usability Roundable Hamburgs ein. Damals war nicht absehbar, dass aus diesem ersten Treffen mit 7 Leuten eine regelmäßige Institution der Hamburger Usability und User Experience Szene werden sollte.
Seither treffen sich aber immer mehr und immer wieder auch neue Leute am ersten Montag eines Monats, um aktuelle Themen der Gestaltung benutzbarer Software und Webanwendungen zu diskutieren. Unser Archiv verzeichnet 66 Roundtable-Treffen — hinzu kommen einige Classic-Termine, die den Abenden im News Cafe nachempfunden sind.
Unter http://uxhh.de versammeln sich inzwischen auch weitere Kreise, wie der Book-Club und das Local Chapter der Interaction Design Association Hamburg. Auch der World Usability Day der upa hat bereits fünf mal in Hamburg stattgefunden.
Alles in allem eine lebendige und offene Community, deren Mitglieder kaum zu zählen sind, da wir auf diversen Platformen präsent sind: Unsere Y!-Mailingliste hat 156 Mitglieder. Die uxHH-Gruppe auf Xing 317. IxDA Hamburg ist in weniger als einem Jahr immerhin schon auf 81 Leute bei mixxt gewachsen. FB schwächelt noch etwas. Aber das stört mich recht wenig.
Ich bin gespannt auf die Zukunft, da es in unserer Disziplin noch so unendlich viel zu tun gibt. Und es freut mich besonders, dass die UX Szene in Hamburg mit ihrer offenen und kompetenten Diskussionskultur jedem von uns immer wieder neue Einsichten vermittelt.
Bis dann, bei einem der zahlreichen Treffen in Hamburg
Matthias Müller-Prove